Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen ihr der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Bruchhausen W / SP2

Gelände - News

Es gibt keine aktuelle Nachrichten

Bruchhausen W / SP2

Allgemeines
Start
Landung
Flug - Hinweise
Verhalten
Bildergalerie
Vorfälle melden

  • Fluggelände für Drachen und Gleitschirme
  • Wiesenstart (Schneise)
  • Windrichtung 260°
  • Lage: N 51° 18' 58.4352 E 8° 32' 55.3056 (WGS 84)
  • Höhe: 700 m ü NN
  • Hauptlandeplatz Schützenhalle LP1: 435 m ü NN
  • Höhenunterschied 265 m

  

Startplatz 2

Das ist der Haupt-Startplatz im Fluggebiet Bruchhauser Steine

  • Überregionale Windrichtung ist an den Windrädern im Westen bei Wasserfall gut zu erkennen.
  • Windunterstützung ist fast immer nötig.
  • Thermik pulsiert. Birken, Flatterbänder und Windsäcke beobachten.
  • Hinter den unteren Bäumen bildet sich ein Lee. Deshalb hier immer erst geradeaus vom Berg wegfliegen. Nach dem deutlich spürbaren „Rütteln” über den Bäumen erst rechts oder links am Hang Steigen suchen.

 

Landeplatz 1

Der Hauptlandeplatz LP1 ist am Schützenhaus mit guten Parkmöglichkeiten und gleichzeitig der Treffpunkt für gemeinsame Auffahrten

  • Richtung West / Südwest
  • Position nahe der hohen Bäume östlich des Landplatzes
  • Queranflug parallel zur Hecke (auf die Schützenhalle zu)
  • Endanflug diagonal auf Höhe des Windsacks einlenken

 

 

Landeplatz 2

  • Diagonal auf den Windsack zufliegen, Wiese steigt im Endanflug leicht an
  • Achtung Gleitschirmflieger:
    • Ab etwa Juli befinden sich Weidetiere auf LP2
    • Sobald Tiere auf einem Teil der Wiese sind, besteht Landeverbot für GS
    • Notlandwiese LP 3 anfliegen
    • Ausnahme: Drachenflieger dürfen LP2 weiter ganzjährig benutzen

 

 

Landeplatz 3

  • Notlandewiese

 

  • Im Fluggelände „Bruchhauser Steine“ bestehen keine besonderen Gefahren.
  • Um nicht in den Bäumen zu landen, sollte aber folgendes beachtet werden:
    • Starten nur, wenn der Wind gut ansteht!
    • Zügig und konsequent den Startbereich durchfliegen, weil die vorgelagerten Baumreihen Turbulenzen verursachen können!
    • Nicht zu tief über die Buchen (Hausbart) fliegen. Dort kann es immer turbulent sein!
  • Der Hauptlandeplatz LP1 ist nicht einsehbar, unbedingt vor der Auffahrt besichtigen.
  • Top-Landung: Verboten
  • Vorflugregeln beachten und Rücksicht nehmen
  • Landevolte einhalten und auf Drachenflieger achten!
  • Naturschutzgebiet: Das „Naturschutzgebiet Bruchhauser Steine“ (siehe Lageplan) darf nicht überflogen werden

Flüge Bruchhauser Steine im SAIR-XC

Der Geländebesitzer Freiher von Fürstenberg erlaubt uns an dem nach Westen ausgerichteten Berg mit den 4 Basaltkegeln seit den 80er-Jahren gegen eine Gebühr hier unseren Sport auszuüben. Daher zahlen die Mitglieder und Gäste bei der Auffahrt auch eine PKW-Gebühr, Gastflieger zusätzlich die Gebühr für die Tageskarte in Höhe von 6,00€.

  • Treffpunkt immer am LP 1 in der Nähe der Schützenhalle
    • N 51° 19' 22.0368 E 8° 31' 42.0672 (WGS84)
    • Südlich der Schützenhalle gibt es ausreichend Parkplätze. Hier ist man direkt am Abbauplatz und kann direkt in den Shuttle steigen oder gemeinsame Auffahrten organisieren.
  • Die Flugbücher für Mitglieder und Gastflieger liegen am Infocenter an der Auffahrt zu den Steinen aus. Jeder muss sich hier registrieren.
    • N 51° 19' 27.9264 E 8° 32' 15.0216 (WGS84)
    • Die Tagesgebühr für Gastpiloten 6,- € ist am Infocenter zu begleichen.
    • Alle Piloten zahlen eine Park- oder PKW-Auffahrtgebühr.
    • Bei geschlossenem Infocenter findet ihr die Bücher an der Außenwand zur Straße in einem Kasten
  • Verkehrsregeln einhalten! Bei Bergfahrt am Infocenter über den Parkplatz fahren – nicht geradeaus !
    • Parken – Ausweisen / Eintragen / Zahlen – Auffahren
    • Besonders am „Infocenter“: Langsam, angepasst und umsichtig fahren
    • Bei Berg- und Talfahrt Rücksicht auf Kinder und Wanderer nehmen
  • Im „Infocenter“ befindet sich ein Notfallrucksack mit Strickleiter, Bandschlingen, Karabinern, Astsäge etc.

Im Notfall sind die Geländebeauftragten Ingo oder Günter zu verständigen.

Bitte beantworte für unseren Spamschutz folgende Frage:

Geländebeauftragte